HomeBlog

Wie schwer würde eine zweite Corona Welle die Börse treffen?

Wie an der Börse üblich kann niemand diese Frage wirklich genau beantworten. Natürlich nehme auch ich mir nicht raus es vorhersagen zu können. Zum einen bin ich kein Wahrsager, zum anderen auch kein Crash-Prophet. Aber ich habe eine Meinung, die ich mir auf Grundlage der Faktenlage gebildet habe. Schaut man sich die Berichterstattung im Allgemeinen an, kommt man zu dem Schluss, dass eine zweite mögliche Corona Welle und damit verbunden wieder Lockdowns die Märkte ein weiteres Mal in den Keller befördern dürfte. Ich sehe das anders und will gerne erläutern wie und warum.

Corona 2. welle

Was passiert an der Börse bei einer zweiten größeren Corona Welle in Europa?

Natürlich würden die Märkte korrigieren. Die Frage ist nur wie stark und das wiederum hängt sehr stark davon ab, inwieweit die Märkte eine mögliche zweite Welle schon eingepreist haben. Meiner Meinung nach blenden die Marktteilnehmer eine zweite Welle nicht gänzlich aus, auch wenn es derzeit danach aussehen mag. Meiner Einschätzung nach würden wir an der Börse beim DAX auch bei einer zweiten Corona-Welle keine Stände unter 10.000 Punkten sehen. Bis dahin ist aber alles möglich.

Ich schätze die Situation für Europa und vor allem für Deutschland so ein, dass regionale Ausbrüche wie in Gütersloh oder jetzt ganz frisch im Wiesenhof Geflügelwerk sehr schnell und konsequent in der Region eingedämmt und unter Kontrolle gebracht werden. Alle, sei es Wissenschaftler, Politik und auch die Bevölkerung hat viel gelernt in den letzten Monaten. Man weiss nun wie man sich verhalten muss, um die Infektionsketten zu unterbrechen und die Situation in den Griff zu bekommen.

Eine Korrektur ist eh überfällig

Abgesehen von einer zweiten Welle ist ohnehin eine Korrektur überfällig. Einige Aktien sind geradezu heiß gelaufen. Insbesondere die Tech-Werte. Apple schätzen einige Analysten bereits um 60 % überbewertet. Ich halte nicht viel von Analysten-Einschätzungen. Dennoch, schaut man sich die Fundamentaldaten an, wird schon sehr viel Optimismus eingepreist. Wenn es nicht die zweite Corona Welle ist, werden die Q2 Zahlen die Korrektur an der Börse sehr wahrscheinlich einleiten.

Die Q2 Zahlen werden mehr Aufschluss geben

Ich persönlich schaue gespannt auf die Q2 Zahlen. Ich bin langfristig orientiert und bleibe natürlich investiert aber die großen Einbrüche und die hohe Arbeitslosenquote in den USA waren im ersten Quartal noch kein Thema in den Berichten. Die Situation in den USA hat sich ab April dramatisch verändert. Die Tech Riesen werden sicherlich auch in dieser Zeit haben Punkten können, aber wie sieht es mit dem Rest aus?

Haben die Märkte eigentlich einen Impfstoff eingepreist?

Diese Frage beschäftigt mich dieser Tage noch viel mehr als die Frage, ob die Märkte korrigieren, mit oder ohne zweite Welle in Europa. Es gibt Stimmen aus Forschung und Wissenschaft die rechnen mit den ersten Impfstoffdosen bereits diesen Herbst. Haben das die Märkte auf dem Schirm? Ich persönlich glaube nicht. Man geht davon aus, dass ein wirksamer Impfstoff vielleicht im Laufe des Jahres 2021 verfügbar sein wird. Was ist, wenn wir im Herbst beginnen können Risikopatienten zu impfen? Dann haben wir im Frühjahr 2021 bereits Ergebnisse in Bezug auf den Erfolg. Wer dann noch an der Seitenlinie steht, der wird ziemlich blöd aus der „Wäsche“ gucken. Das tun ohnehin schon jetzt viele, die mal wieder aus den Aktien herausgegangen sind und den Aufstieg nicht geschafft haben. Einmal mehr hat sich gezeigt, wer einfach stur investiert geblieben wäre, darf sich bereits freuen und hätte die Situation in Rekordzeit ausgesessen.

Die Verlierer sind mal wieder die Crash-Propheten, die immer noch an den Weltuntergang glauben respektive ihn versuchen zu verkaufen. Ganz schlecht läuft es für jene der Gruppe, die auch noch einen Fond betreiben wie Mr. Dax Dirk Müller. Wer auch immer ihm den Namen gegeben hat, er wird seiner Performance jedenfalls nicht gerecht. Wer dort eingezahlt hat, hält ein schönes Sparbuch mit Ausgabeaufschlägen in den Händen:-).

Sollte sich im Herbst herauskristallisieren, dass ein Impfstoff verfügbar ist, wird die Luft sehr dünn für Mr. Dax und Co. Und das ist auch gut so.

Ich kann mich nur gebetsmühlenartig wiederholen: Lass Dich nicht aus der Ruhe bringen! Mache Dir einen Plan, den Du nur anpasst, wenn Du einen Fehler erkennst. Fehler gehören dazu, wichtig ist daraus für die Zukunft zu lernen. Denke langfristig und bleibe bei Deinem Plan – STUR UND KONSEQUENT.

In diesem Sinne – Kapitalistische Grüße,

Dirk

 

Kommentare

0

    Infoletter

    Kein Spam!
    Keine Werbung!
    ANMELDEN
    Du bekommst nur eine Mail bei neuen Artikeln oder brandheißen News vom Renditehai
    close-link

    ACHTUNG

    Die neusten Finanzthemen in Deiner Inbox. Kein Spam! Keine Werbung!
    Anmelden
    close-link
    Abonniere den Infoletter und hole Dir KOSTENLOS die Finanznews vom Renditehai in Dein Postfach
    Anmelden
    close-image