Hyper Inflation 2021

Nachrichten machen Kurse und manchmal machen Kurse auch Nachrichten. So scheint es mir derzeit wieder an den Märkten der Fall zu sein. Droht uns wirklich eine Inflation oder gar Hyperinflation? Ich habe mir die Gesamtsituation mal angeschaut und komme zu einem differenzierten Ergebnis. Aber gehen wir mal Schritt für Schritt vor.

Hyper Inflation 2021

Was passiert da gerade?

Um es ganz einfach zu sagen: nichts Außergewöhnliches. Wir sehen halt derzeit an vielen Stellen fallende Kurse. Teils dramatische Einbrüche. Mir kommt es so vor, als hätten viele Börsianer vergessen, dass dies zur Börse dazu gehört. Verwöhnt von immer steigenden Kursen und der Theorie im Kopf bei niedrigen Zinsen und hoher Liquidität kann es nur eine Richtung geben. Hinzu kommen die „Neulinge“. Angefacht von einer schier nie dagewesenen Aktienkultur kaufen Neulinge an der Börse alles, was positive Nachrichten herausgibt. Die Neulinge kennen gar keine Korrekturen und sind plötzlich total überrascht.

Im Prinzip sollte man davon ausgehen das in Bezug auf die Covid-19-Pandemie fast alles an der Börse „verdaut“ ist. Da Börsen in die Zukunft blicken sind die Bewertungen entsprechend hoch. Neue News rund um die Wirkung der Impfstoffe oder andere Erfolge gehen da kaum noch ins Gewicht. Die Börsen blenden die Pandemie für die Zukunft schon seit Wochen aus.

Warum fallen denn nun die Kurse?

Aber trotzdem dürfen Kurse doch mal fallen, oder etwa nicht? Wenn die Kurse ohne Nachrichtenlage fallen, dann müssen Nachrichten gemacht werden. Die Inflation oder gar Hyperinflation ist nun geboren! Eine Sau die sich auf Grund der staatlichen Aktivitäten in Form von Geldschwämme wunderbar durchs Dorf treiben lässt. Aber mal ehrlich, Kurse fallen auch einfach mal ohne Grund und dann brauch man auch kein Grund zu erfinden. Das gehört zur Börse dazu wie steigende Kurse, auch wenn das Viele versuchen auszublenden und verzweifelt Gründe suchen. Durch die hohe Aktivität neuer Marktteilnehmer sehen wir höhere Volatilität in manchen Aktien als wir es früher gesehen haben. Das liegt meiner Meinung nach daran, dass vor allem neue Markteilnehmer mit wenig Erfahrung genauso schnell den Verkaufsknopf drücken, wenn eine schlechte Nachricht kommt wie sie den Kaufknopf drücken, wenn es gute Nachtrichten gibt.

Wird es eine große Inflation geben?

kurz um: das weiss niemand! Klar, es gibt viele Gründe, die wir nun aufgrund der Coronamaßnahmen aufzeigen können, die dafür sprechen, dass die Inflationsrate zunehmen wird. Letztlich ist Inflation das Ergebnis eines Ungleichgewichtes von Angebot und Nachfrage. Derzeit spülen die Zentralbanken Unmengen an Geld in die Märkte, um sich den Folgen der Pandemie entgegenzustemmen. Das Problem: Das Geld wird nicht verkonsumiert. Das Ergebnis könnte sein, dass nach dem Ende der Pandemie sich ein unglaublich hoher Nachfragestau entlädt und somit die Nachfrage das zur Verfügung stehenden Angebot massiv übersteigt. Aber ist das wirklich so? Frage ich einen Handwerker, so kommt es mir vor jene Berufsgruppe hatte nie bessere Zeiten. Dem Einzelhandel geht es sicher schlecht aber der Onlinehandel läuft besser denn je zuvor. Ich persönlich bin mir mit dem Nachfragestau ehrlich gesagt nicht so sicher, wenn man mal von bestimmten Branchen wie Touristik und Gastronomie absieht.

Fazit

Ich glaube die Kurse sinken derzeit, weil sie einfach mal sinken müssen. Manche Bereiche sind einfach zu gut gelaufen und Korrekturen gehören einfach dazu. Ich glaube nicht an die große Inflation, kann mich natürlich auch täuschen. Ich denke eher das Schreckgespenst „Inflation“ wurde jetzt wieder auf den Tisch gebracht, weil schlichtweg die Nachrichtenlage dünn ist, die eine stärkere Korrektur rechtfertigen würde.

Author

RenditeHai

Trading & Investing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Infoletter

Kein Spam!
Keine Werbung!
ANMELDEN
Du bekommst nur eine Mail bei neuen Artikeln oder brandheißen News vom Renditehai
close-link