Kryprowährung

Die besten Möglichkeiten zum Vermögensaufbau mit Kryptowährungen (Gastbeitrag)

Kryptowährungen etablieren sich immer mehr als gleichberechtigtes Zahlungsmittel zum Fiat-Geld. Im Jahr 2009 wurden zum ersten Mal Bitcoins gemined. Inzwischen ist der Wert enorm gestiegen. Während 2010 der Preis pro Coin bei 0,08 Cent lag, war er im Jahr 2017 bei über 20.000 Euro und jetzt, Ende 2021, pendelt der Bitcoin Preis zwischen 50.000 Euro und 60.000 Euro.

Nach einem Jahr in der Pandemie hat sich der Kurs in 2021 mehr als verdoppelt. Die Tendenz ist steigend. Dazu kommen ständig neue Projekte wie Non-fungible Tokens (NFTs), die auf Krypto bauen oder sogar Länder wie El Salvador, die Bitcoin zur offiziellen Staatswährung erklärten.

Doch unabhängig von der Mainstreamfähigkeit von Bitcoin und Co. sind einige Anleger skeptisch gegenüber Investitionen in die digitale Währung. Das hat zum einen mit der Volatilität der Coins zu tun und zum anderen mit fehlenden Informationen über Risiko senkende Investitionsmöglichkeiten.

 

Denn trotz ihrer Anfälligkeit gegenüber Kursschwankungen bieten Kryptowährungen ein enormes Wachstumspotenzial. Selbst kleine Beträge können große Gewinne erzielen. Außerdem ist der Verlust bei geringen Investitionen weniger erheblich. Die Chancen sind auf diese Weise höher als die Risiken.

Kryptowährungen dem eigenen Depot beizumischen, ist daher eine clevere Strategie für ein diversifiziertes Portfolio. Zudem bieten dir günstige Anlagestrategien in Krypto Indizes und Sparplänen die Möglichkeit dein persönliches Risiko zu mindern.

Welche Chancen und Risiken haben Kryptowährungen für dein Depot?

Die hohe Volatilität von Kryptowährungen ist bekannt. Ein Kursfall von mehr als 10% in wenigen Stunden ist auf dem Kryptomarkt keine Seltenheit. Auch bleibt die digitale Währung vor Wirtschaftskrisen nicht verschont. Jedoch ist auch nicht zu leugnen, dass Bitcoin mitten in der Pandemie die 60.000 Dollar Marke überschritten hat. Ein Rekord wie man ihn auf dem Aktienmarkt kaum verzeichnen konnte.

Das hat vor allem mit der steigenden Inflation zu tun. Während die Fiat-Währung stetig an Wert verliert, vertrauen immer mehr Anleger in Kryptowährungen. Denn diese sind dezentral in der Blockchain reguliert und unterliegen nicht dem Einfluss der Zentralbanken.

Zudem handelt es sich beim Bitcoin um eine deflationäre Währung, dessen Angebot sinkt bei einer zeitgleich steigenden Nachfrage. Daher ist eine stetige Preissteigerung möglich, wie sie oft nach sogenannten Halvings (dt. Halbierung) der Belohnung für Miner eingetreten ist.

Natürlich gibt es noch viele weitere Coins, die alle ihre Vor- und Nachzüge haben. Stablecoins wie Tether sind durch Preisbindungen (z. B. an den Dollar) gebunden. Durch die geringere Volatilität weisen sie einen stabilen Preis auf. Dies ermöglicht einen einfachen Tausch zwischen Fiat und Kryptocoins.

Auch zeigt ein Blick auf den Wirtschaftsmarkt das hohe Potenzial der Kryptowährungen. Immer mehr Unternehmen stellen Krypto als mögliches Zahlungsmittel zur Verfügung und sogar die Sparkassen arbeiten an dem Konzept, Coins bald über das Girokonto kaufen zu können. Dies würde einer breiten Schicht den Zugang zu Kryptowährungen gewähren.

Es ist also davon auszugehen, dass die Nachfrage tendenziell steigen wird, was sich wiederum positiv auf die Preisentwicklung auswirken kann. Die Chancen eines Vermögensaufbaus mit Krypto stehen also nicht schlecht. Jedoch bleibt das Risiko teilweise starker Kursschwankungen.

Willst du dem entgegenwirken, gilt es wie immer das eigene Portfolio zu diversifizieren. Denn nur ein ausgewogenes Depot kann etwaige Kursschwankungen ausgleichen. Durch das große Wachstumspotenzial können zudem bereits kleine Investitionen große Gewinne einbringen.

Vorteile eines indexbasierten Portfolios und Krypto Sparplans

Um Verlusten vorzubeugen, ist es daher ratsam, in einen breit gestreuten Krypto Fond zu investieren. Ähnlich wie bei einem ETF werden mehrere Werte mit unterschiedlichem Anteil angelegt. Dadurch verringert sich das Risikopotenzial. Denn gewichtete Investitionen können die Defizite von einzelnen Coins ausgleichen.

Ein Krypto Index setzt sich analog zum DAX aus den am besten abschneidenden Coins zusammen. Diese spiegeln in der Regel die Entwicklung des Kryptomarkts wider. Die performantesten Coins werden durch spezielle Index-Algorithmen bestimmt.

Es ist möglich, einen automatisierten Sparplan für den Kauf von Kryptowährungen zu erstellen. Hier investierst du ähnlich wie bei einem ETF Sparplan in regelmäßigen Abständen in eine Auswahl von Coins. Durch den periodischen Kauf kannst du Kursschwankungen aufgrund des Durchschnittskosteneffekt ausgleichen.

Wie hoch der Betrag ist und wie groß die Intervalle sein sollen, bleibt dir überlassen. Mit einem Dauerauftrag wird das Risiko durch einen ungünstigen Einstiegspunkt gestreut. Auch wenn immer die Möglichkeit eines Totalverlusts existiert, hast du die Chance schon durch kleine Sparraten Gewinne zu erzielen.

Zwei erwähnenswerte Anbieter zum Anlegen von Krypto Sparplänen sind Coindex aus Deutschland und Coinpanion aus Österreich. Diese bieten dir einfache und sichere Investitionsmöglichkeiten in eine Reihe von Kryptowährungen.

Coindex

Coindex ist ein sicherer Anbieter indexbasierter Investments. Aufgrund der über 5.000 am Markt existierenden Kryptowährungen ist es nicht einfach, die vielversprechendsten darunter zu erkennen. Du musst ständig die Preisentwicklungen verfolgen und schnell reagieren.

Die indexbasierte Lösung von Coindex stellt anhand eines PwC-zertifizierten Algorithmus die performantesten Coins ab. Hervorzuheben ist, dass die Auswahl durch eine Bank und externem Kommitte aus verschiedenen Experten geprüft wird. Der Krypto Index cdx bildet zurzeit 14 Kryptowährungen ab. Darunter:

Bitcoin
Ether
Litecoin
XRP
Cardano
Dogecoin
Solana

Diese werden je nach ihrer Performance gewichtet. Informationen zur Gewichtung erhältst du in der coindex App und dem auf der Webseite befindlichen Datenblatt. Einmal im Monat wird die Gewichtung aktualisiert. Auch wird das eigene Portfolio regelmäßig an die Marktentwicklung angepasst.

Die Registrierung bei Coindex ist kostenlos und ein Portfolio oder Sparplan einfach anzulegen. Die Identifikation erfolgt über Videoident. Es ist möglich, schon ab 1€ zu investieren. Die Nutzungsgebühr ist mit 1,00% auf den Portfoliowert günstig. Auf alle Transaktionen entstehen 0,5% Handelskosten.

Beim Sparplan werden die Coins immer am 15. des Monats gekauft. Du kannst wählen, ob dein Krypto Sparplan indexbasiert oder individuell angelegt sein soll. Bei Letzterem bestimmst du die Zusammensetzung und Gewichtung. Außerdem findet der Kauf und Verkauf von deinen Coins über die Sutor Bank statt. Für die Aufbewahrung ist das Bankhaus von der Heydt verantworlich. Damit ist eine sichere Verwaltung deiner Vermögenswerte gegeben.

Coinpanion

Der österreichische Anbieter Coinpanion stellt dir 4 vorkonfigurierte Portfolios zur Auswahl. Diese lassen sich in unterschiedliche Risikogruppen klassifizieren:

  • Vorsichtig (Risiko 2/5)
  • Ausgewogen (Risiko 3/5)
  • Abenteuerlich (Risiko 5/5)
  • NFT und Metaverse (Risiko 5/5)

Die Art deines Portfolios kannst du jederzeit ändern. Die Portfolios werden wöchentlich durch Algorithmen automatisch neu gewichtet. Der Unterschied zwischen Ausgewogen und Abenteuerlich ist der Anteil der Stablecoins. Bei Ersterem beträgt dieser 40%, bei Letzerem dagegen 0% durch 100% Investition am Kryptomarkt.

Ebenso wie bei Coindex setzen sich die Portfolios aus 14 Kryptowährungen zusammen. Zum Beispiel:

Bitcoin
Ether
Cardano
Solana
Cosmos
Chainlink

Die Mindestsparrate beträgt 10€. Abgebucht wird immer einmal im Monat. Ein anderer Intervall ist nicht auswählbar, dafür aber der Tag der Abbuchung. Eine Mindestlaufzeit gibt es nicht. Auszahlungen erfolgen immer in EUR.

Die Transaktionsgebühren bei Coinpanion sind mit 1,00% vergleichsweise günstig. Dazu wird eine Managementgebühr von 2,00% pro Jahr erhoben. Des Weiteren gilt für Neukunden, eine Mindestinvestition von 500€ zu verrichten. Positiv ist der von Blockpit kostenlos erstellbare Steuerbericht.

Hervorzuheben ist, dass Coinpanion eine nachhaltige Investmentplattform ist und durch die Zusammenarbei mit Offsetra alle Portfolios CO2-neutral sind. Die Hauptschwerpunkte liegen auf dem Ausbau von Windenergien und dem Pflanzen von Bäumen in bedrohten Gebieten. Die Anmeldung bei Coinpanion und die Auswahl eines geeigneten Portfolios ist einfach und gerade für Einsteiger zu empfehlen. Zudem arbeitet Coinpanion mit Fireblocks zusammen, um eine sichere Infrastruktur für die Verwaltung der Coins herzustellen.

Fazit

Trotz des hohen Risikos in Kryptowährungen zu investieren, können sich bereits kleine Anlagen langfristig lohnen. Um Verlustgefahren abzuschwächen, empfiehlt es sich zu diversifizieren. Portfolio Anbieter wie Coindex und Coinpanion senken die Einstiegshürden in den Kryptomarkt und ermöglichen dir ausbalancierte Anlagestrategien.

Indexbasierte Portfolios vor allem in Verbindung mit Sparplänen sind eine vernünftige Wahl gegenüber der Volatilität beim Anlegen in Einzelwerte. Index-Algorithmen stellen für dich die Auswahl der performantesten Coins zusammen. Dabei aktualisiert sich der Krypto Index in regelmäßigen Intervallen. Der Durchschnittskosteneffekt gleicht schlechte Kursentwicklungen aus, sodass du langfristig profitieren kannst.

Die Vorteile von automatisierten Sparplänen sind daher besonders die Bequemlichkeit durch die gesteuerte Abbuchung und das Rebalancing durch smarte Algorithmen. So kannst du mit wenig Aufwand dein Depot durch die Beimischung von Krypto Fonds diversifizieren und dein Vermögen mit einem geringerem Risiko aufbauen.

Über den Autor

Jens Ischebeck ist Krypto Investor und Betreiber der Webseite cryptoeinfach.de. Ziel der Seite ist es, Kryptowährungen und das Investieren in Kryptowährungen einfach und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene zu erklären. Außerdem ist er sehr gefragter Antwort-Geber auf Quora.

Author

Jens Ischebeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Infoletter

Kein Spam!
Keine Werbung!
ANMELDEN
Du bekommst nur eine Mail bei neuen Artikeln oder brandheißen News vom Renditehai
close-link