HomeBlog

Depots, Sparpläne und ETF: So kaufe ich Aktien

Ich werde häufig gefragt, wo ich mein Depot habe, wie ich US Aktien kaufe, ob ich ETFs habe und regelmäßig bespare oder ob ich Market Timing mache. Kurz um, wie setzt sich mein Depot zusammen und wie baue ich es aus? Ich dachte mir, es ist an der Zeit das ganze mal für Euch zusammenzustellen.

Aktein Depot

Wie setzt sich das Depot zusammen?

Oben auf dem Bild seht Ihr mein gesamtes Depot. Einzig ein World ETF fehlt hier. Das ist genau die Zusammensetzung die Ihr auch in „Das Depot“ findet. Die Aufstellung kommt aus der Software Portfolio Performance, die ich jedem nur empfehlen kann. Sie ist leicht verständlich, kann eigentlich alles was man brauch um Wertpapiere und Konten übersichtlich zu verwalten und ist dazu auch noch kostenlos.

Die Übersicht bedeutet aber nicht, dass ich alle Wertpapiere in einem Depot und bei einer Bank/Broker habe. Im Wesentlichen setzt sich mein Depot aus 19 Einzelaktien, 5 Aktien-Sparplänen, 1 REIT Sparpläne, 1 ETF Sparplan (MSCI World) und ein Mintos P2P Investment zusammen.
Die Aktien, die ich als Sparplan monatlich kaufe, sind für mich ein Basisinvestment in Unternehmen wo es meiner Meinung nach keinen richtigen Zeitpunkt gibt um einzusteigen. Es ist sehr schwierig hier mal ein Dip zu treffen in den vergangenen Jahren. Dazu zählen die 4 Unternehmen Apple, Amazon, Alphabet und Facebook. Darüber hinaus bespare ich monatlich noch 1 REIT, und zwar Welltower. Wohnimmobilien decke ich mit dem Aktien-Sparplan in Deutsche Wohnen ab.

Wie viele Depots habe ich, bei welchem Broker und warum?

So, nun aber Butter bei die Fische. Wie habe ich meine Depots organisiert. Im Laufe der Jahre hat es sich herauskristallisiert, dass ich im Prinzip vorwiegend 2 Broker nutze und das je nach Kaufstrategie. Neben Consors habe ich auch ein Depot bei Captrader. Hier wiederum habe ich 3 Unterkonten. Aber fangen wir mit Consors an. Was habe ich dort und warum?

Consors

Bei Consors habe ich alle Aktien Sparpläne und den MSCI World ETF. Consors ist bei der Auswahl der Sparpläne kaum schlagbar und noch dazu recht günstig. Der Broker erhebt 1,5 % Ordergebühren von der Sparrate und die mindest Sparrate liegt bei 25 Euro. Für mich passen hier Service und Gebühren. Noch dazu übernimmt die Consorsbank die Abwicklung der Steuern und man kann einen Freistellungsauftrag hinterlegen. Ja ich weiß, mittlerweile bietet auch Trade Republic das Ausführen von Sparplänen bei 6000 Aktien kostenlos an. Aber zum einen will ich nicht ständig den Broker wechseln, nur weil es ein besseres Angebot gibt. Noch dazu bin ich mir gar nicht sicher, ob das Angebot so viel besser ist, da die Ausführung über L&S läuft und hier die Spreads oft ungünstiger liegen. Noch dazu mag ich es persönlich nicht, wenn man alles nur über eine Handy APP bedienen kann und keine Möglichkeit für einen Depotzugang per Desktop hat. Das ist aber sicher Geschmacksache.

Captrader

Captrader ist bei US Aktien und US Börsenplätzen unschlagbar günstig mit 2 USD pro Ausführung. Consors verlangt hier schnell 24,95 Euro Mindestgebühr. Wahnsinn. Wegen der geringeren Gebühren kaufe ich also alle meine Einzelaktien über Captrader. Ich kann diese so also fast wie ein Sparplan kaufen  in Bezug auf die Gebühren, aber wähle den Zeitpunkt der Käufe selber. Auch über Tradegate kostet eine Ausführung nur 2 Euro.

Depot im Ausland

Als weiterer Vorteil habe ich es gesehen, dass ich durch Captrader ein Depot auch im Ausland/UK habe und somit an dieser Stelle ebenfalls etwas diversifiziert bin. Ich halte nichts davon alles in die Hand einer Bank zu geben, besser noch eine Bank im Ausland mit guter Einlagensicherung (das gewährleistet bei Captrader die britische FSCS), noch besser ausserhalb der EU. Und das ist England ja bald. Für mich passte einfach alles zusammen. Letztlich ist man mit Captrader bei einer der weltgrössten Brokern, Interactive Brokers. Captrader ist der deutsche Ableger und bietet den deutschen Kunden den entsprechenden Support unter Nutzung der IB Plattform. Die ist zwar nicht auf Anhieb einfach, kann dafür aber alles.

Wieso habe ich nun 3 Unterkonten?

Auch das ist simpel erklärt, wegen der Übersicht. Ich habe ein Konto zum Traden, eines mit meinen Langzeit Investments (Buy & Hold) und eines nenne ich mein Multibagger Depot. Hier kaufe ich Aktien von Unternehmen die aus meiner Sicht Vervielfachungspotenzial haben aber derzeit noch keine Dividenden ausschütten und nicht sicher ist, ob sie irgendwann mal meine Kriterien für das Langzeit Depot erfüllen werden.

Auch sehr vorteilhaft bei Captrader finde ich die Möglichkeit mit Optionen handeln zu können.

Wo Vorteile sind, sind natürlich auch Nachteile, die man bedenken muss. So führt Captrader, respektive Interactive Brokers nicht die Abgeltungssteuer für einen ab. Dies muss man berücksichtigen, entsprechend Rücklagen bilden und das bei der Einkommenssteuererklärung selber nachholen. Captrader macht es einem aber an der Stelle einfach, da man zum Anfang des Jahres einen sehr schönen Kontoauszug für die Steuererklärung generieren kann.

 

Bin ich zufrieden oder werde ich noch was ändern?

Ich bin sehr glücklich mit der Aufteilung meiner Depots. So habe ich mein Geld etwas verteilt und kein Klumpenrisiko bei einer Bank. Durch Captrader kann ich Einzelaktien sogar direkt an den US Börsen in US-Dollar zu sehr günstigen Gebürhen handeln. Hinzu kommt die Möglichkeit des Optionshandels. Das Depot meiner Einzelaktien liegt nicht in Deutschland, wird aber trotzdem durch die britische Einlagensicherung geschützt. Es gibt nur einen einzigen Nachteil bei dem ausländischen Depot: Man muss die Abgeltungssteuer selber in der Einkommenssteuererklärung berücksichtigen. Für mich stellt das aber kein Problem dar.

Für Aktien-Sparpläne und ETFs ist Consors für mich die erste Wahl und derzeit sehe ich auch keinen Grund an meiner Depotverteilung irgendetwas ändern zu müssen, auch wenn es sicher immer noch günstigere Anbieter gibt, aber von denen kommt derzeit gefühlt jede Woche ein neuer um die Ecke und ich halte nicht viel davon ständig das Depot umziehen zu lassen.

Wie habt Ihr Eure Depot verteilt? Alles bei einer Bank oder seit Ihr hier auch diversifiziert. Schreibt mir gerne einen Kommentar.

Kapitalistische Grüße,
Dirk

Kommentare

0

    Infoletter

    Kein Spam!
    Keine Werbung!
    ANMELDEN
    Du bekommst nur eine Mail bei neuen Artikeln oder brandheißen News vom Renditehai
    close-link

    ACHTUNG

    Die neusten Finanzthemen in Deiner Inbox. Kein Spam! Keine Werbung!
    Anmelden
    close-link
    Abonniere den Infoletter und hole Dir KOSTENLOS die Finanznews vom Renditehai in Dein Postfach
    Anmelden
    close-image